Herzlich Willkommen auf KiTa-Vorst.de
Als Förderverein des Familienzentrums Kita Kunterbunt, möchten wir Sie über die Angebote der Kindertagesstätte, des Familienzentrums und unseres Vereins informieren. Das Familienzentrum Kita Kunterbunt, besteht seit 1986 in Tönisvorst - Vorst. Die Kindertagesstätte wurde von vielen aktiven Eltern der Elterninitiative Baby- und Kindertreff Vorst e.V. ins Leben gerufen. Heute befindet sich die Einrichtung in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt.

In unserer Kindertagesstätte betreuen wir Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren in 3 Gruppen.

Seit Juli 2009 sind wir als Familienzentrum NRW zertifiziert
und bieten zu der Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagesstätte, Beratung und Hilfen für Familien an.

Alternativtext

Neuigkeiten

Artikel vom 20.01.2016 | 10:05 Uhr
Qigong - Übungsstunden im Familienzentrum
Qigong ist eine chinesische Heilgymnastik. Sie verbindet die Vorstellungskraft mit Bewegung und Atmung. Diese sanfte Bewegung bewirkt eine neue Form der Achtsamkeit für uns selbst. Wir merken unsere Verspannungen und lernen über den Atem loszulassen.

Erfahre/Erlebe:

Qigong als Säule der TCM (traditionelle chinesische Medizin)
Qigong in Bewegung
Übungen für den Alltag

Energie tanken,
Verspannungen lösen,
Konzentration fördern,
Muskeln, Bänder und Sehnen stärken
Körper, Geist und Seele in Einklang bringen – Qigong tut einfach gut!

Leitung: Karl-Heinz Bartels

Termin: Übungsstunden alle 3-4 Wochen, samstags oder sonntags von 10:00 – 11:30 Uhr, Termine bitte im Familienezetrum nachfragen Tel.: 02156/ 80511

Veranstaltungsort: AWO Familienzentrum Kita Kunterbunt, Wiemespfad 6, 47918 Tönisvorst (Vorst)

Bekleidung: Lockere Kleidung, leichte Turnschuhe oder dicke Socken

Artikel vom 06.01.2016 | 16:07 Uhr
Kita Kunterbunt mindert Wohnungsnot der heimischen Fledermäuse
Der NABU verlieh am 4.12.2015 die erste Plakette „Fledermausfreundliches Haus“ für Tönisvorst-Vorst.

Ausgezeichnet wurde unser Familienzentrum Kita Kunterbunt.

Das Thema Fledermaus war ein gemeinsames Projekt mit dem NABU-Naturtrainer Udo Beine. Nach seinem Vortrag im Familienzentrum über die besondere phantastische Welt der Fledermäuse und spielerische „Erforschung“ der heimischen Fledermäuse mit den Kindern der KITA und einem Abendbesuch im Fledermaushaus des Krefelder Zoos wurde mit den Kindern Fledermaus- Flachkästen selbst gebaut und an einer sorgfältig ausgewählten Giebelwand montiert.

Nun können die Fledermäuse nächster Jahr bei uns einziehen und weitere spannende Projekte Rund um die Fledermaus werden Kinder, Erzieherinnen und Eltern begeistern.
Artikel vom 10.06.2015 | 10:44 Uhr
PEKiP Kurse
Das Prager Eltern-Kind Programm (PEKiP) versteht sich als Entwicklungsbegleitung für das ganze erste Lebensjahr ihres Kindes. Die Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen, die ihnen dort gegeben werden, wurden vom Prager Psychologen Dr. Jaroslav Koch für Babys im ersten Lebensjahr entwickelt.

Aufbauend auf diesen Anregungen entstanden die Idee und das Konzept des PEKiP. In der PEKiP-Gruppe werden Sie Gelegenheit haben, sich mit viel Ruhe ihrem Kind zu widmen, es zu beobachten, seine Einzigartigkeit zu entdecken, seine natürliche Entwicklung zu verfolgen und diese unter Anleitung mit Spielen und Anregungen angemessen zu begleiten.

Die Spiele sind auf den jeweiligen Entwicklungsstand ihres Kindes und auf seine momentane Stimmungslage abgestimmt, so dass es weder über- noch unterfordert wird. Die Angebote für ihr Kind sind so gestaltet, dass es dabei selbst aktiv wird. Die Babys erleben hier im Beisein ihrer Eltern erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen und mit anderen Erwachsenen. Selbst die Allerkleinsten können auf ihre Art bereits Kontakt zu anderen Babys aufnehmen.

Die Kinder werden in aufgeheizten Räumen ausgezogen, damit sie in ihrer Bewegungsfreiheit nicht durch Kleidung oder Windeln eingeengt werden. Wir bitten die Eltern, leichte und bequeme Kleidung anzuziehen und für ihre Kinder eine wasserdichte Unterlage mitzubringen.

Damit auch die Eltern nicht zu kurz kommen, bleibt in der PEKiP-Gruppe nicht nur Zeit für die Spiele der Kinder, sondern auch für Gespräche zwischen den Erwachsenen. Sie lernen hier Familien kennen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden und die mit ähnlichen Fragen und Alltagsproblemen beschäftigt sind wie sie selber. Elternabende sind Bestandteil der Kurse.

PEKiP - Kurse dürfen nur von dafür ausgebildeten, pädagogischen Fachkräften angeboten werden. Wenn Sie noch Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an unsere PEKiP-Gruppenleiterin.



Annmeldungen nimmt das Familienzentrum fortlaufend über das Kontaktformular oder Ute Rath (Kursleiterin) per E-Mail: viladajama@binich.net entgegen.

Inhalt & Ausgestaltung dieser Texte/Bilder/Seite sind von Ute Rath entwickelt und realisiert worden. ©® PEKiP und das PEKiP Logo sind eingetragene Zeichen des PEKiP e.V.


Artikel vom 10.03.2015 | 15:15 Uhr
AOT – Abend der offenen Tür im Familienzentrum
Sie suchen einen Betreuungsplatz für Ihr Kind und möchten das Familienzentrum einmal in Ruhe kennenlernen?

Wir laden Sie herzlich zu unserem regelmäßig stattfindenden "AOT" – "Abend der offenen Tür" – ein.

Unsere Kennenlern - Abende beginnen mit einer kurzen Einführung, in einem anschließenden Rundgang können sie die Räumlichkeiten der Kindertageseinrichtung kennenlernen.
Dabei erhalten Sie Informationen zur Konzeption, Betreuung der Kinder und zu den weiteren Angeboten des Familienzentrums.
Gegen Ende der Veranstaltung haben sie Gelegenheit, Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch mit der Leitung der Einrichtung zu klären.

Bitte melden Sie sich zum „ AOT“ unter der folgenden Telefonnummer an:
02156 80511
oder
per Mail: kita.kunterbunt@awo-kreisviersen.de

Unsere Termine:
13.01.2016
09.03.2016
18.05.2016
13.07.2016
07.09.2016
16.11.2016

Beginn: 18:45 Uhr Ende: ca. 20:00 Uhr
Artikel vom 18.12.2014 | 11:49 Uhr
Stunde des Lachens - Den Stress des Alltags weglachen mit LachYoga
Kursangebot im AWO Familienzentrum Kita Kunterbunt

LachYoga ist eine Methode durch die wir über eine Kombination aus Klatsch-, Dehn- und Atemübungen, verbunden mit pantomimischen Übungen bewusst ins Lachen kommen.
Alle gesundheitsfördernden Aspekte des Lachens wie Stressabbau, Ausschüttung von Glückshormonen usw. kommen zum Tragen.
LachYoga erfordert keine Vorkenntnisse. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Einfach mal ausprobieren. Es gibt nichts zu verlieren, aber viel zu gewinnen.

Wann: ab 11. 01. 2016 | 19.30 – 20.30 Uhr danach jeden zweiten Montag im Monat (08. 02. 2016 |14. 03. 2016 | 11. 04. 2016 usw.)
Wo: AWO Familienzentrum Kita Kunterbunt Wiemespfad 6 | 47918 Tönisvorst | Vorst

Lachentgelt je Stunde 10,- Euro (5er Karte 40,- oder 10er Karte 60,- Euro)
Eine Anmeldung ist erforderlich bei Gesundheitspraktikerin BfG Telefon 02158 - 2 90 90 98 e-mail dietrich-gabriele@gmx.de Gabriele Dietrich.
Artikel vom 15.04.2014 | 16:23 Uhr
Eltern-Kind-Gruppe - vormittags - für einjährige Kinder mit ihren Eltern
Der CVJM Vorst bietet in Kooperation mit dem Familienzenztrum eine Eltern-Kind Gruppe für einjährige Kinder - genannt die MARIENKÄFERGRUPPE – an.
Die Gruppe findet dienstags von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr im Paul-Schneider-Haus, Lutherstrasse 2b statt.

In der Eltern-Kind Gruppe können ... die Eltern
• Kontakte knüpfen und sich über ihr "Eltern-Sein" und ihre persönliche Lebenssituation austauschen
• über ihre Erfahrungen in Erziehungsfragen reden und Hilfestellung bekommen
• kindgerechte Spiele und Beschäftigungen kennen lernen

... die Kinder
• erste soziale Kontakte mit Gleichaltrigen einüben
• selbstständig den Raum und das Spielmaterial erforschen

... die Eltern und Kinder
• beim gemeinsamen Spiel Zeit miteinander verbringen
• Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten entwickeln

Die Gruppentreffen finden einmal pro Woche statt.
Ansprechpartner Eltern-Kind Gruppe für einjährige Kinder

• Renate Pätzold Tel. 02156 8194

• Monika Beusch Tel. 02156 80511 oder E-Mail: kita.kunterbunt@awo-kreisviersen.de
Artikel vom 06.03.2013 | 15:43 Uhr
Wir suchen Babysitter
Wir möchten unsere Babysitterkartei aktualisieren und suchen für den Raum Tönisvorst Mädchen und Jungen, die gerne als Babysitter tätig werden möchten.

Anforderung für die Aufnahme in die Babysitterkartei ist die
  • Teilnahme an einen Babysitter- Kurs
  • und ein Mindestalter von 14 Jahren, um zu gewährleisten, dass Eltern den Betreuern ihrer Kinder die Aufsichtspflicht übertragen dürfen.
Bei ausreichender Nachfrage wird ein Babsitter-Kurs eingerichtet. Wer gerne in die Kartei aufgenommen werden möchte, kann den u.a. Steckbrief ausfüllen und im Familienzentrum abgeben.

Anhand der Steckbriefe können die Eltern sich aus der Kartei die passenden Babysitter auswählen und kontaktieren.

Bild: Rike/pixelo.de
Artikel vom 08.06.2011 | 13:22 Uhr
Auszeichnung für „Singen mit Toni“
Für unser seit mehreren Jahren laufendes Musikprojekt „Singen mit Toni“ erhielten wir 2011 eine Auszeichnung durch den Chorverbandes Linker Niederrhein.

Unter der Elternschaft findet das vom Förderverein unterstützte Musikprojekt, an dem alle Kinder der Einrichtung teilnehmen, großen Zuspruch.

Das Ergebnis der erneuten Befragung der Eltern sichert das Projekt auch für das kommende Kindergartenjahr.
"Toni singt" ist eine Initiative des ChorVerbandes NRW e.V. zur vokalpädagogischen Förderung von Kindern verschiedener Altersstufen in NRW.
Die Musikpädagogin Cäcilia Lütz und die Handspielpuppe „Toni“ kommen wöchentlich in die Einrichtung und gestalten für jede Kindergartengruppe einen Musikspielkreis.

Für die allgemeine Entwicklung des Kindes spielt aktives Musizieren eine sehr bedeutende Rolle. Immer mehr Studien belegen, dass durch Singen und Musizieren die Konzentrations- und Sprachfähigkeit von Kindern gesteigert und sogar deren Sozialverhalten und Kommunikationsfähigkeit verbessert werden.
Das Singen gehört zu den elementaren Ausdrucksformen von Kindern bis in die Grundschulzeit hinein. Dieses zu erhalten und weiterzuentwickeln ist ein wichtiges Ziel vorschulischer Bildungsarbeit. Singen und Spielen mit der Stimme unterstützt darüber hinaus auch die allgemeine Entwicklung der Kinder.

Mit Singen von alten und neuen Liedern, Bewegen nach Musik, Musizieren mit elementaren Instrumenten und natürlichen Materialien sowie Tanzen werden die Kinder an Töne und Melodien, an Rhythmen, Instrumente und Bewegung zur Musik herangeführt.

Die Eltern sehen einen großen Vorteil darin, dass die Kinder diese erweiterte musikalische Förderung in der vertrauten Umgebung des Kindergartens zusammen mit den jeweiligen Erzieherinnen erleben.

Eltern, die gerne unseren Musikspielkreis erleben möchten, sind herzlich eingeladen. „Singen mit Toni“ findet immer dienstagvormittags statt. Zu „Toni singt“ gibt es weitere Informationen unter: www.toni-singt.de.
Artikel vom 04.03.2011 | 14:42 Uhr
Tagespflegestützpunkt - im Familienzentrum
Offene Sprechstunde für Fragen zur Kindertagespflege

Wenn Eltern ihre Familienaufgabe und eine berufliche Tätigkeit in Einklang bringen wollen, ist die Kindertagespflege für viele Eltern eine wichtige Unterstützung.

Als anerkannter Tagespflegestützpunkt des Kreisjugendamtes bieten wir regelmäßig Beratungen für Eltern und Interessenten zum Thema Kindertagespflege an.

Die qualifizierte und erfahrene Tagesmutter Frau Maly, führt einmal im Monat, an einem Freitag von 14:00 – 16:00 eine offene Sprechstunde in unserem Familienzentrum durch.
Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

Diese Sprechstunde soll Eltern Informationen zur Kindertagespflege, speziell zum Antragsverfahren, geben und Fragen klären, bevor der Antrag beim Kreisjugendamt gestellt wird.
  • Wer kann Kindertagespflege beantragen?
  • Wie wird sie beantragt?
  • Welche Kosten entstehen?
Als zweiten Beratungsschwerpunkt können Interessente, die Tagespflege anbieten möchten, sich über die Voraussetzungen informieren.
  • Wie werde ich Tagesmutter?
  • Welche Voraussetzungen muß ich erfüllen?
  • Welche Möglichkeiten der Qualifizierung gibt es?
  • Welche rechtlichen und versicherungstechnischen Regelungen sind zu beachten?
  • Wie sieht die Bezahlung und Unterstützung durch das Jugendamt aus?
Artikel vom 26.10.2010 | 11:44 Uhr
Wir sind TigerKids Kindergarten
Die kleine Tiger Handpuppe –ungefährlich und ohne Krallen – ist Leitfigur des Präventionsprojekts "TigerKids – Kindergarten aktiv", das die AOK als ein Partner der Stiftung Kindergesundheit umsetzt. An dem Präventionsprogramm für mehr Bewegung und gesunde Ernährung in Kindertagesstätten nehmen wir seit Augsut 2010 teil.

Wir alle wünschen uns starke und gesunde Kinder. Wir alle wissen aber auch, dass diese Aussichten deutlich steigen, wenn Kinder sich regelmäßig bewegen und gesund ernähren.
Deshalb ist es entscheidend, dass bewusstes Essen und Spaß an Bewegung im Kindergartenalltag ihren festen Platz haben. Das TigerKids – Programm bietet dafür vielfältige Möglichkeiten und Anregungen.
Das Projekt steht auf drei Säulen:

  • Förderung regelmäßiger Bewegung, die Spaß macht
  • Gesundheitsfördernde Auswahl von Speisen und Getränken
  • Handlungsorientiertes Erleben und Einüben gesunden Lebensstils

  • Den Kindern wird mit verschiedenen Materialien und Aktionen spielerisch der Spaß an gesundem Essen und Bewegung vermittelt. Die schlaue TigerKids-Handpuppe und die kleine Lok, die alles weiß, begleiten die Kinder durch das Projekt. Einmal in der Woche frühstücken die Kinder in der Kita Kunterbunt gemeinsam. Gesunde und schmackhafte Lebensmittel stehen auf dem Plan, in der Regel Bio-Produkte. Gesponsert wird dieses Frühstück vom Förderverein des Familienzentrums. Weiterhin kommt ein Obst- und Gemüsekorb zum Einsatz, den die Eltern täglich mit frischen Sachen bestücken. Das Kiga-Team und die Kinder bereiten gemeinsam verschiedene Obst- und Gemüsesorten in mundgerechte Stücke vor. So kann dann von einem gemeinsam dekorierten „magischen Teller“ Neues kennen gelernt und Bekanntes genussvoll verzehrt werden.
    Für mehr Bewegung sorgt ein umfassendes Übungsprogramm, das in den Kindergartenalltag integriert wird.
    Das pädagogisches Fachpersonal wurde im April dieses Jahres auf einer zweitägigen Fortbildungsveranstaltung über Ziele, Aufgaben und Durchführung dieses Projekts geschult. Damit gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung nachhaltig bei den Kindern verankert werden, werden die Eltern mit ins Boot genommen. Während der dreijährigen Projektdauer erhalten sie in Elternbriefen und Tipp-Cards nützliche Hinweise rund um Ernährung und Bewegung.
    Artikel vom 25.05.2010 | 14:42 Uhr
    Stillen - der beste Start ins Leben- Stillgruppe - im Familienzentrum
    Das Stillen gilt als die natürlichste Sache der Welt -es wirft aber in der Praxis oft Fragen auf, denen Mütter/Väter hilflos gegenüber stehen.
    In der Stillgruppe haben Eltern mit Baby/Kindern (auch werdende Eltern) die Möglichkeit sich über Fragen rund um das Stillen zu informieren und andere Mütter kennenzulernen.
    Wir tauschen uns in zwangloser Runde über folgende Themen aus:
    - Vorbereitung auf das Stillen
    - Vorteile des Stillens für Mutter und Kind
    - Verhalten nach der Entbindung
    - Die ersten Tage zu Hause
    - Das gestillte Kind und die Familie
    - Stillprobleme
    - Ernährung in der Stillzeit
    - Stillen nach einem Kaiserschnitt
    - Stillen von Frühgeborenen und kranken Kindern
    - Geschwisterstillen (Tandem)
    - Gestillte Kleinkinder
    - Zufüttern/ Beikost
    - Fragen zum Verhalten des Babys (schlafen, tragen, Koliken)
    - Gedanken zum Abstillen

    Ausführliches Informationsmaterial & eine Leihbücherei zu vielen Stillthemen steht Ihnen zur Verfügung.

    Die Stillgruppe Tönisvorst trifft sich jeden dritten Montag im Monat im AWO-Familienzentrum Kita Kunterbunt

    Von 10.45 - 12.15 Uhr Ohne Anmeldung - regelmäßiges Kommen ist kein Muss!

    3,50 Euro pro Treffen für das Forum Viersen die Beratungen sind kostenlos!

    Termine 2016
    18. Januar,
    15. Februar,
    21. März,
    18. April,
    20. Juni,
    19. September,
    17 Oktober,
    21. November,
    19. Dezember

    Leitung/Organisation: Kath. Forum für Familien- und Erwachsenenbildung Viersen & AWO-Familienzentrum Vorst Ute Rath & Nicole Schneider (La Leche Liga-Stillberaterinnen & Trageberaterinnen) www.lalecheliga-niederrhein.de

    Kindermund
    Tristan reicht die Holzklötze weiter:"Ich hab´eine Idee, ich bin jetzt der Angeber"

    aktuelle Termine:
    29.09.2016: Erste Hilfe in Kindernotfällen - Kurs für Eltern Teil 2
    30.09.2016: Offene Sprechstunde für Fragen zur Kindertagespflege, Jutta Maly
    04.10.2016: offene Sprechstunde der Familienberaterin Beate Caus
    10.10.2016: Lachyoga
    17.10.2016: Stillgruppe


    © 2007 Tagesstätte Kunterbunt - Alle Rechte vorbehalten